Liebe Vera,

 

vielen Dank für das erfolgreiche Coaching am Donnerstag. Es hat über die Distanz sehr gut funktioniert und ich würde ohne Bedenken ein Coaching auf Entfernung weiterempfehlen!

 

Es ist natürlich ein Wagnis, jemanden zu coachen, den man nicht sieht. Reaktionen sind nicht abzulesen, Mimik kann nicht gedeutet werden. Unbeobachtet war es für mich jedoch möglich, meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen. Ich musste mich nicht zurücknehmen, um Peinlichkeiten zu vermeiden (weil das Gesicht vom Weinen verzerrt ist oder Nasensekret übers Kinn läuft). Emotionen durften kommen, durften sein. Das Schöne ist, dass ich mich die ganze Zeit sicher gefühlt habe. Ich wusste, du würdest mich nicht mit meinen quälenden Emotionen allein lassen. Das Coaching erst beenden, wenn ich mich gut fühle. 

 

Über das Headset habe ich deine angenehme Stimme gut gehört. Du hast in einem ruhigen Tempo gesprochen, so dass ich Zeit hatte alles aufzunehmen, um es dann umzusetzen. Ich konnte deinen Anweisungen Folge leisten ohne dich zu sehen, weil du sie sehr gut und präzise erklärt hast. Natürlich musstest auch du mir vertrauen, dass ich alles richtig mache. Aber das scheint ja der Fall gewesen zu sein, denn das Coaching war aus meiner Sicht sehr erfolgreich.

 

Ich fühlte mich nicht gehetzt und du hast auch nicht immer gleich eingegriffen, wenn es eine kurze Pause gab, weil ich in mich hineinhören bzw. -fühlen musste. Immerhin konntest du ja nicht sehen, was ich gerade mache. Andererseits warst du an den richtigen Stellen hartnäckig und hast nicht aufgehört, mich immer wieder positiv zu motivieren, Anregungen zu geben und das Vertrauen in mich zu stärken, was letztlich auch ans Ziel geführt hat.

 

Obwohl das Coaching körperlich und emotional sehr anstrengend war, habe ich mich bei dir wohl gefühlt und freue mich schon auf weitere Coachingstunden mit dir.

 

Liebe Grüße,

 

Barbara aus Kassel